Herzlich Willkommen bei Leder.de!

Warum brauche ich eine Lederhose, was nützt sie mir? Diese und andere solcher Fragen die Sie haben können wir Ihnen nachfolgend beantworten.

Wie beim Schuh ist eine Lederhose eine Funktionskleidung und manchmal auch ein modisches Accessoires für die City. Bei uns eher das Erstere. Je nach Jahreszeit mit oder ohne lange Unterbüx.

Bei den Profimodellen können Sie das Innenfutter separat ausknöpfen. Das ist im Sommer eine Wohltat und ermöglicht Ihnen die Lederhosen bei trockener Hitze selbst in wüstenähnlichen Gegenden zu tragen. Das können unsere Afrikatouristen  bestätigen. Nur im tropisch schwülem Klima versagt unsere natürliche Klimamembran Leder. Das geht aber den "modernen" Materialien nicht anders und hat etwas mit Physik zu tun und nicht mit dem Material der Lederhosen.

Bei Sturm und Wind und im Winter funktioniert die Lederhaut wie ein Neopren Taucheranzug. Nur das Gummi als Kälteschutz reicht nicht aus, erst die trennende Schicht aus Neopren zwischen Gummi der Haut schafft die Wärme die Sie brauchen um nicht im Polarmeer zu erfrieren. Das Gleiche leistet das Innenfutter und bei extremer Kälte als  lange Unterbüx. Keiner geht aber im Sommer mit einem Neoprenanzug in den beheizten Pool oder zieht Wintersocken in die Sommerschuhe bei 35° im Schatten an. Die Profimodelle haben so zu sagen eine eingebaute Klimaanlage.

Das ganze hat für Sie den Vorteil das Sie unsere Lederhose mit austauschbarem Baumwollinnenfutter fast 10 o. 11 Monate im Jahr nutzen können. Eine Lederhose mit fest eingenähtem Innenfutter bringt es da "nur" auf 5 - 6 Monate.

Und dem preisbewussten Kunden der Preis und Nutzen sorgfältig abwägt, sollte in seine Rechnung die extrem lange Lebensdauer einbeziehen. Der Rekord als Forstarbeitshose liegt derzeit bei 24 Jahren. Bei diesem Job sind neben den oben aufgeführten Eigenschaften zusätzlich noch  Dornenfestigkeit gefragt.

Nachhaltiger geht nicht.